Schadensmanagement für Ärzte: Juristische Tipps für den Ernstfall (German Edition)

Mehr als 40.000 Behandlungsfehler werden Medizinern jedes Jahr vorgeworfen – Tendenz steigend. Die Auswirkungen können gravierend sein. Umso wichtiger sind detaillierte Kenntnisse über das richtige Vorgehen nach einem Vorfall. Das Werk zeigt anhand von Fallbeispielen aus der Praxis, wie Ärzte sich im Schadensfall richtig verhalten. Erläutert werden u. a. der Umgang mit Angehörigen, die außergerichtliche Einigung, die zivil-und strafrechtliche Auseinandersetzung vor den Gerichten sowie die Rolle von Versicherungen, Ärztekammern und Krankenhäusern.

Show description

Preview of Schadensmanagement für Ärzte: Juristische Tipps für den Ernstfall (German Edition) PDF

Similar Medicine books

Absolute Beauty: Radiant Skin and Inner Harmony Through the Ancient Secrets of Ayurveda

We know absolute good looks after we see it--skin that glows with overall healthiness and an outer bearing that initiatives internal tranquillity. but, regardless of our each attempt and rate, few people know the way to accomplish it. In Absolute good looks, Pratima Raichur, a chemist and the world over well-known professional on Ayurvedic skincare, explains how the exterior pores and skin tissue is the actual mirrored image of every thing that occurs in the physique: the best way we consume and breathe, in addition to the innovations and feelings that fill our brain and colour our spirit.

USMLE Road Map Gross Anatomy, Second Edition (LANGE USMLE Road Maps)

USMLE highway Map: Gross Anatomy offers a concise and centred exam of the basic options in anatomy. via a streamlined and easy-to-follow hierarchical define structure, it courses scholars in the course of the uncomplicated anatomical constructions (bones, muscle groups, and nerves) and experiences the foremost anatomical areas of the physique.

Case Files: Pharmacology

This booklet offers a evaluation of USMLE pharmacology. It provides real-life scientific circumstances for the fundamental Sciences and USMLE Step 1. scientific correlations are more and more emphasised within the instructing of uncomplicated clinical technological know-how. scholars, for this reason, desire publicity to scientific situations to go direction assessments and ace the USMLE Step 1.

Integrative Medical Biochemistry: Examination and Board Review

Crucial for USMLE Step 1 evaluate! A rigorous full-color evaluation for any kind of biochemistry or scientific biochemistry exam! Integrative clinical Biochemistry exam and Board overview is a quick and potent approach that you can organize for normal direction examinations in biochemistry and scientific biochemistry, in addition to clinical board checks and the USMLE Step 1.

Extra info for Schadensmanagement für Ärzte: Juristische Tipps für den Ernstfall (German Edition)

Show sample text content

19 three. 1 Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. four Kommunikation mit den Medien . . . . . . . 20 three. 1. 1 Einleitung eines 1. four. 1 Medienkommunikation als Visitenkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 three. 1. 2 Ursachen für Strafanzeigen wegen Krisensituation und Medien . . . . . . . . . . . . . 21 three. 1. three Nicht natürliche Todesfälle 1. four. 2 2 Zivilrechtliche Auseinandersetzung . . . . . . . . . . . . . . . 2. 1 Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. 2 Rahmenbedingungen einer Ermittlungsverfahrens. . . . . . . . . . . . . . . . . . . »Kunstfehlern« . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty six fifty six und gerichtliche Leichenöffnung . . . . . . . . fifty eight three. 2 Maßgebliche Straftatbestände . . . . . . . . . fifty nine 25 three. 2. 1 Ärztliches Handeln als Körperverletzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 26 three. 2. 2 Vorsätzliche Körperverletzung . . . . . . . . . . 60 three. 2. three Fahrlässige Körperverletzung Inanspruchnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 und fahrlässige Tötung . . . . . . . . . . . . . . . . . sixty two 2. 2. 1 Diagnosefehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 three. 2. four Unterlassene Hilfeleistung . . . . . . . . . . . . . . sixty six 2. 2. 2 Behandlungsfehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 three. 2. five Verletzungen der Schweigepflicht . . . . . . sixty seven 2. 2. three Fehler bei der Aufklärung . . . . . . . . . . . . . . . 27 three. 2. 6 Ausstellen unrichtiger ärztlicher 2. 2. four Organisationsfehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 three. 2. 7 Atteste und Gutachten . . . . . . . . . . . . . . . . . seventy one Freiheitsberaubung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . seventy two XII Inhaltsverzeichnis three. 2. eight Behandlungsabbruch five und Sterbebegleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . seventy three three. 2. nine Strafbarkeit der klinischen Forschung . . . seventy four three. three Ermittlungsverfahren und Strafprozess . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . seventy five three. three. 1 Gang der Ermittlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . seventy six three. three. 2 was once tun bei einer Durchsuchung? . . . . . . . seventy six three. three. three Umgang mit der Dokumentation . . . . . . . . three. three. four Sinn und Zweck einer Selbstanzeige . . . . three. three. five three. three. 6 four. 1 der Approbationsbehörde . . . . . . . . . . . . . . 123 seventy nine five. 2. 2 Widerruf der Approbation . . . . . . . . . . . . . . . 124 seventy nine five. three Berufsgerichtliches Verfahren . . . . . . . . . . 124 five. three. 1 Der Verfahrensgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . a hundred twenty five eighty two der Approbation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 five. three. 2 Der Arzt und die Haftpflichtversicherung . . . . . . . . . . eighty four five. four Kassenzulassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128 five. five Arbeitsrechtliche Konsequenzen . . . . . . . 128 6 Einfluss von Krankenkassen und Krankenversicherern . . . . . . . . 131 eighty five 87 Schadensmeldung der Klärung der Haftung. . . . . . . . . . . . . . . . Rechtsprechung zu Behandlungsund Aufklärungsfehlern . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 und Zusammenarbeit bei four. 2 Einschreiten Anordnung des Ruhens Hauptverhandlung und weiterer Verfahrensgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . four Verhängung eines Berufsverbots . . . . . . . 122 five. 2 Möglichkeiten der Vermeidung einer Hauptverhandlung . . . . . . . . . . . . . . . . three. three. 7 five. 1 five. 2. 1 Verfahrenseinstellung und Beschwerdeverfahren . . . . . . . . . . . . . . Berufsrechtliche Aspekte . . . . . . . . . 121 88 6. 1 Interessenlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 6. 2 Vorgehen im Regressfall . . . . . . . . . . . . . . . 132 6. three Prüfung durch den MDK . . . . . . . . . . . . . . . 133 6. four Regressforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134 Schadensbearbeitung des Versicherers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 8 votes